Wen verlinken die Bundestagsabgeordneten auf Twitter?

Spiegel Online hat vor Kurzem die Kontakte von Abgeordneten des Deutschen Bundestages auf Twitter analysieren lassen und ermittelt, welchen Accounts die MdB folgen.

Aussagekräftiger als das Folgen eines Accounts (besonders wenn es sich um Accounts handelt, die Twitter beim Anlegen eines Kontos als Enstieg vorschlägt) ist es, ob denn wirklich Inhalte gelesen oder sogar weiter verbreitet werden. Und das nicht nur bei Tweets vonz.B. der Tagesschau, sondern auch bei Tweets über die Tagesschau. Egal ob diese vom Politiker selbst kommen, oder von Dritten — und dann geretweeted werden. Genau dies ist Gegenstand dieses Artikels.

Von Juni 2016 bis November 2016 habe ich alle Tweets und Retweets der Bundestagsabgeordneten aufgezeichnet. Dieser Zeitraum beinhaltet den Brexit und die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA.

In diesen 6 Monaten haben 255 MdB insgesamt 110.938 Tweets verschickt. Entweder selbst geschrieben (zu 65%) oder Inhalte von anderen retweeted (35%).

In diesen Tweets waren 48.045 Links enthalten.

Link-Nutzung

51% aller selbstgeschriebenen Tweets der MdB beinhalten mindestens einen Link.

Politiker der LINKEN verwenden Links im Schnitt in drei Viertel ihrer Tweets. Bei Abgeordneten anderer Parteien enthält im Schnitt knapp jeder zweite Tweet einen Link.

Manchmal enthalten Tweets nur einen Link, und keinen weiteren Text. Das passiert insgesamt recht selten. Zwei Abgeordnete der CDU/CSU-Fraktionen versenden häufig solche Tweets: Heike Brehmers Nachrichten bestehen zu 66% (61 von 99 Tweets) nur aus einem Link, bei Dieter Stier sind es 49% (149 von 303 Tweets).

In beiden Fällen handelt es sich um Tweets, die durch Facebook-Einträge automatisch ausgelöst und von Facebook versendet werden. Während Dieter Stier seinen Twitter-Account kürzlich gelöscht hat, versendet Frau Brehmer mittlerweile häufig „richtige“ Tweets.

Die SPD-Abgeordnete Mechthild Rawert hat insgesamt 704 solcher Tweets — diese machen aber "nur" 20% ihrer 2987 Tweets im beobachteten Zeitraum aus, und waren auch bei ihr im Sommer häufig zu sehen, und im Herbst weniger.

Entweder es gab ein Umdenken bei den Politikern, oder die Art wie Facebook an Twitter postet wurde überarbeitet. Dazu konnte ich leider keine Informationen finden.

Welche Medien werden am häufigsten verlinkt?

SPIEGEL-Artikel werden von den MdB am häufigsten geteilt. Es folgen die Welt und der Tagesspiegel. Die taz liegt vor der Bild. Die Top 10 zeigt die Grafik (schwarze Balken). Ein ähnliches Ranking ergibt sich auch bei der Fragestellung, von wie vielen verschiedenen Abgeordneten das jeweilige Medium verlinkt wurde. Zwei Drittel der MdB verlinken Spiegel-Artikel auf Twitter.

Die erfolgreichsten ausländischen Medien sind die Israelische Zeitung Haaretz (59 ×, fast ausschließlich durch Volker Beck) und der britische Guardian (56 ×, Nutzung breit gestreut).

Die Parteien im Medien-Vergleich

Innerhalb der Parteien gibt es nur geringe Unterschiede. Im Grunde sind die selben Medien im Ranking, nur in einer anderen Reihenfolge. Ausreißer ist das Neue Deutschland — natürlich bei der LINKEN.

CDU/CSU

  1. Welt
  2. Spiegel
  3. FAZ
  4. Bild
  5. Tagesspiegel

SPD

  1. Spiegel
  2. Tagesspiegel
  3. Süddeutsche
  4. Welt
  5. Zeit

Die LINKE

  1. Neues Deutschland
  2. Spiegel
  3. Junge Welt
  4. Tagesschau
  5. Heise + Zeit

Die Grünen

  1. Spiegel
  2. Süddeutsche
  3. Tagesspiegel
  4. Tagesschau
  5. Welt

Social Media

Die „traditionellen Medien“ werden bei der Verlinkung von „sozialen Medien“ übertrumpft. Führend ist bei allen Parteien Twitter. Die LINKE verlinkt relativ viel Youtube, die Grünen wenig Facebook.

CDU/CSU

  1. 3674×Twitter
  2. 1445×Facebook
  3. 117×Youtube
  4. 45×Instagram

SPD

  1. 2853×Twitter
  2. 2075×Facebook
  3. 166×Instagram
  4. 140×Youtube

Die LINKE

  1. 1501×Twitter
  2. 795×Facebook
  3. 333×Youtube
  4. 87×Instagram

Die Grünen

  1. 3187×Twitter
  2. 218×Youtube
  3. 119×Facebook

Die Verbreitung der Sozialen Netzwerke

Betrachtet man die Verbreitung pro Partei, also wie viele der Abgeordneten jeweils Soziale Netzwerke verlinken (unabhängig von der Menge), ergibt sich folgendes Bild:

Das bedeutet nicht automatisch, dass die Abgeordneten die jeweilige Plattform selbst nutzen oder nicht nutzen. Sondern ist ein Signal dafür, für wie verbreitenswert sie Inhalte auf dieser Plattform erachten.

Der am häufigsten verschickte eindeutige Link ist die Startseite von bundestag.de. Auf diese wurde 333 mal verwiesen, meist in Tweets wie „Jetzt Thema im Bundestag: XYZ“. Quasi alle anderen Links haben 11 oder weniger Nennungen.

Ein einziger Link „ging viral“ unter den Abgeordneten: fairpay-heute.de wurde von 46 mal von 25 Abgeordneten aus 3 Parteien (ratet, aus welchen) geteilt.

Keine parteiübergreifende Erwähnung

69 Websites von MdB wurden häufiger als 10 mal verlinkt.

Davon 33 nur vom jeweiligen Abgeordneten selbst. Weitere 34 persönliche Websites wurden von 2 bis 5 Personen aus der eigenen Partei auf Twitter verlinkt.

Nur zwei persönliche Websites wurde auch von anderen Parteien erwähnt: blog.wawzyniak.de (5×Linke, je 1× Grüne und SPD), sowie tabea-roessner.de (2×Grüne und 1 ×SPD).

Rohdaten zum Download

Die Grundlage für diese Analyse, 48.000 Tweets und ihre extrahierten Links, können hier als gezippte CSV-Datei (5,6 MB) heruntergeladen werden: www.bundestwitter.de/download/links-2016.zip